Kinderweihnachtsmarkt 2012

Der Kinderweihnachtsmarkt ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Waldhaus 12 e.V., dem Jugendzentrum „Treibhaus“ der Friedenskirche in Eicken und der Initiative Gründerzeitviertel e.V. und fand am 3. Advent 2012 das erste Mal statt. Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Kinder, die ihre eigenen Ideen für den Weihnachtsmarkt entwickeln und einbringen. Die Kinder des Margarethengartens und die Kinder des „Treibhaus“ gestalteten  zusammen aus Recycling- und Naturmaterialien Produkte für ihren „Kinderweihnachtsmarkt“. Auch am Tag selber halfen die Kleinen kräftig mit und übernahmen die Verantwortung für ihre Marktsstände. Neben der Übertragung von Verantwortung sollte auch die ökologische Sensibilisierung der Kinder durch die Bastelarbeit mit Natur- und Recycelmaterialien weiter ausgebaut werden. Spielerisch erfuhren die Kinder, was man aus unserem Müll und den „Abfällen“ der Natur noch alles machen kann und welche ästhetischen Reize dies hat. Für Groß und Klein war es ein stimmungsvoller Nachmittag mit vielen Mitmachaktionen, wie z.B. Handstricken, Seifen selber machen und Instrumentenbau. In winterlicher Atmosphäre gab es selbstgemachte Leckereien zu verputzen. Am Lagerfeuer versammelten sich die Besucher und Kinder zum Aufwärmen und Stockbrot backen.

Die Kooperation mit der Initiative Gründerzeitviertel e.V. mündete in der Aktion „Schillerbaum“. Der Schillerbaum wurde als Quartiersweihnachtsbaum auf dem Schillerplatz aufgestellt und fungierte in der Vorweihnachtszeit, insbesondere an den Adventssonntagen, als kommunikativer Treffpunkt im Viertel. In seiner Funktion als Wunschbaum konnten die Kinder des Margarethengartens und des Viertels kleine Wünsche abgeben, die dann am 4. Advent erfüllt wurden.